Hauptinhalt

AIDA Cruises

Perspektiven für Berufe im Gast- und Nahrungsmittelgewerbe

 

Präsentation der Angebote bei AIDA CruisesAm 13. November gab es an der Landesberufsschule "Emma Hellenstainer" eine interessante Veranstaltung. Felix Becker-Birck von AIDA Cruises, Verantwortlicher für die Personalaufnahme im europäischen Raum, referierte über die Perspektiven, die sich motivierten Fachkräften bei der Nummer 1 des deutschen Kreuzfahrtmarktes eröffnen.

Der spannende Vortrag war ursprünglich als Videokonferenz geplant. Die 7 teilnehmenden Klassen wollten via Skype mit einem Clubschiff kommunizieren, Informationen erhalten und Fragen stellen. Doch dies erwies sich aus technischen Gründen und aufgrund der Zeitverschiebung als zu kompliziert. Der schulintern verantwortliche Lehrer, Joachim Zössmayr, konnte jedoch Herrn Becker-Birck überzeugen, persönlich an die Hellenstainer zu kommen, die SchülerInnen sozusagen live zu informieren und sich ihren Fragen zu stellen. Dies war eindeutig die bessere Variante, denn in den rund 1, 5 Stunden zeichnete Herr Becker-Birck ein positives, wenngleich authentisches Bild der Arbeitsbedingungen und Anforderungen an die Mitarbeiter auf einem Kreuzfahrtschiff der Luxusklasse.

"Hier ist das Lächeln zu Hause." Ganz im Sinne des Slogans von AIDA Cruises wird auf den Kreuzfahrtschiffen zwar viel Schüler mit Herr Felix Becker-Birckgearbeitet aber auch viel gelächelt. Das Angebot für Gäste ist vielfältig und so kommt jeder auf seine Kosten: Ob sportliche Aktivitäten, Entspannung im Wellnessbereich, Sightseeing an Land, kulinarische Genüsse oder einfach das süße Nichtstun. Bei der Qualität, die bei AIDA Standard ist, sind die Anforderungen an die Mitarbeiter dementsprechend. "Wir erwarten sehr gute Fachkenntnisse und Eigenmotivation sowie die Fähigkeit zum selbständigen Arbeiten. Ordnung, Sauberkeit, Disziplin und Pünktlichkeit sind grundlegend, ebenso wie ein gepflegtes Erscheinungsbild sowie gute Deutsch- und Englischkenntnisse.", erläutert Herr Becker-Birck.

Nicht jeder ist den Anforderungen gewachsen, die AIDA an das Personal stellt. Üblicherweise erhalten die Mitarbeiter einen Arbeitsvertrag über 6 Monate. Während dieser Zeit gibt es keinen freien Tag und es werden im Schnitt 10 – 11 Stunden täglich gearbeitet. Da aufgrund der beträchtlichen Entfernungen neuen Mitarbeiter keine Probezeit ermöglicht werden kann, wird bereits beim Bewerbungsgespräch auf die Eignung der Kandidaten geachtet und sie werden genauestens unter die Lupe genommen. "Wir veranstalten spezielle Bewerbertage, in deren Rahmen die Kandidaten sich unterschiedlichsten Tests unterziehen. Es werden Gespräche geführt, Rollenspiele simuliert und es gibt schriftliche sowie praktische Tests. Grundlegend sind für uns drei Aspekte: fundierte Fachkenntnisse, gute Sprachkenntnisse in Deutsch (Bordsprache) und Englisch (Sicherheitssprache) sowie die sogenannten Soft Skills, also die Persönlichkeit, die Manieren und das Auftreten.", so Felix Becker-Birck. "Die Arbeit auf einem AIDA-Schiff ist nicht für jeden das Richtige und unseren Kandidaten muss von Anfang an klar sein, dass das kein Urlaub ist, sondern ein ganz schön harter Job."

AIDA-Schiffe kreuzen auf allen 7 Weltmeeren, wobei im Sommer hauptsächlich Routen in Ost- und Nordsee sowie im Mittelmeer befahren werden; in der kalten Jahreszeit werden dann wärmere GeSchüler im Gesprächfilde wie etwa die Karibik angesteuert. Trotz der intensiven Arbeitsbelastung besteht für das Personal immer mal wieder die Möglichkeit an Land zu gehen. So ist die Arbeit auf einem Kreuzfahrtschiff nicht nur eine interessante Berufserfahrung sondern sie ermöglicht es auch, viel von der Welt zu sehen und so den eigenen Horizont zu erweitern, im Gastronomie-Jargon "über den Tellerrand zu blicken".

Die SchülerInnen der Hellenstainer folgten dem Vortrag interessiert und stellten im Anschluss an den Vortrag zahllose Fragen. Gar einige von ihnen hatten glänzende Augen und die Sehnsucht nach neuen Horizonten und fernen Ländern war ihnen buchstäblich ins Gesicht geschrieben. Die fundierte Ausbildung in den Berufen im Gast- und Nahrungsmittelgewerbe, welche die Hellenstainer anbietet, sind der erste Schritt. Bei entsprechender Motivation steht danach die ganze Welt offen.