Hauptinhalt

2. Südtiroler Kellnerlauf

Kellnerlauf3Am Vormittag des 22. Mai war der Domplatz Brixen Schauplatz einer ganz besonderen Veranstaltung: Beim 2. Südtiroler Kellnerlauf kämpften 28 Zweierteams um den Sieg. Die TeilnehmerInnen mussten in Berufsbekleidung einen kniffligen Parcours bewältigen, zwischendurch Äpfel filetieren und Cocktails mixen, über Treppen steigen und einen Slalom absolvieren. Das alles musste möglichst schnell stattfinden und die TeilnehmerInnen sollten auch noch elegant schreiten – rennen ist unter Servierfachkräften verpönt.

 

Kellnerlauf1

 Nach Grußworten von Bürgermeister Albert Pürgstaller, Landesrat für Tourismus Hans Berger und HGV-Bezirksobmann Alois Hinteregger erklärte die Direktorin der Hellenstainer, Brigitte Gasser Da Rui, den 2. Südtiroler Kellnerlauf offiziell für eröffnet. Kurz danach fiel der erste Startschuss und die 28 Teams lieferten sich spannende Kämpfe. Je zwei Zweierteams traten jeweils im direkten Duell gegeneinander an. Gewertet wurde die Zeit – für Fehler oder Regelverstöße gab es Zeitstrafen.

   

„Der Großteil der Teams wird von den Südtiroler Hotelfachschulen und der Tiroler Tourismusfachschule Absam gestellt." so Projektleiter Martin B. Thaler. „Aber wir freuen uns, dass auch einige Betriebe sich angemeldet haben und den Wettkampf noch .spannender machen." So haben Hotel Lahnerhof (Thuins/Sterzing), Hotel Goldener Adler/Finsterwirt (Brixen), Restaurant Sunnegg (Brixen), Hotel Gasserhof (St. Andrä/Brixen) je ein Team ins Rennen geschickt; Markus Huber (Restaurant Grissino) und Markus Knapp (Hotel Millanderhof) gingen als Team „HGV/Tourismusverein Brixen" ins Rennen. Die berufserfahrenen Erwachsenen hatten allerdings gegen die jungen SchülerInnen keine Chance und wurden von ihnen auf die Ränge verwiesen.

 

Sieger des 2. Südtiroler Kellnerlaufs war ein Team der „Emma Hellenstainer" bestehend aus Martin Auer und Christopher Walder. Den zweiten Platz belegten – mit einer knappen Sekunde Rückstand – die Vorjahressieger Katharina Die SiegerSinner und Aron Runggaldier (Kaiserhof). Auf Rang drei landete wieder ein Team der „Emma Hellenstainer", nämlich Patrick Fischnaller und David Pircher. Die Jugendlichen hatten sich im Vorfeld mit Hilfe ihrer Servierfachlehrer auf den Wettbewerb vorbereitet. Außerdem trainierten einige besonders motivierte SchülerInnen auch noch privat. „Ich habe zuhause sicher 30 Äpfel filetiert", so einer der teilnehmenden Schüler.