Hauptinhalt

Lehrlingsaustausch an der "Emma Hellenstainer"

.Kürzlich ging an der Brixner Landesberufsschule "Emma Hellenstainer" der erste Teil eines neuen Austauschprojektes mit dem Gewerblich-industriellen Bildungszentrum Zug (GIBZ) über die Bühne. Es war dies der Auftakt zu einer spannenden Zusammenarbeit im Bereiche des Lehrlingsaustausches auf europäischer Ebene.

Durch diesen Austausch haben unsere Kochlehrlinge im Rahmen eines Auslandspraktikums die Möglichkeit für 3 Wochen praktische und schulische Erfahrung in der Schweiz zu sammeln.
Im August und September vertieften 2 Schweizer Lehrlinge im Hotel Seeber, Ratschings und im Hotel Elephant, Brixen ihre praktischen Fähigkeiten und Fertigkeiten und lernten während der 2-wöchigen betrieblichen Praktikumszeit viel Neues. Die dritte Praktikumswoche verbrachten die Auszubildenden Martina Fassbind und Kevin Abdallah im Schulunterricht gemeinsam mit der 2. Klasse der Kochlehrlinge an der LBS „Emma Hellenstainer“ und durften auch in die Sparten Patisserie, Konditorei und Metzgerei hinein schnuppern.

Während der Praktikumszeit dieses Lehrlingsaustauschprojekts wohnen die Jugendlichen bei ihren Gastgebern. Diese zeigen ihnen Land und Leute, arbeiten gemeinsam mit ihnen in den Lehrbetrieben und lernen sich so auch auf persönlicher Ebene kennen. Die Auszubildenden kommen für kurze Zeit in den Genuss eines anderen Arbeitsumfeldes, können ihr eigenes Wissen einbringen und lernen Unterschiede zwischen Schweizer und Südtiroler Realität im Schulsystem sowie bei der betrieblichen Ausbildung kennen.

Während des Auslandsaufenthaltes schreiben die Austauschschüler/innen auf der Homepage des GIBZ ein Online-Projekttagebuch. Die täglichen Kurzberichte dienen der Dokumentation, sind aber auch ein Instrument zur Reflexion der gemachten Erfahrungen und gewonnen Eindrücke.

Das soeben angelaufene Projekt soll sich als ständiges Angebot für unsere Lehrlinge etablieren und den Kochberuf ein Stück weiter attraktiv und spannend machen.